Über die Kampagne und die Ideen dahinter…

„Gemeinsam Kämpfen“ ist eine feministische Kampagne, die langfristig angelegt ist – im besten Fall, bis wir das Patriarchat hinter uns gebracht haben 🙂
Sie ist am 25. November 2017 gestartet, u.a. mit Demos in Hamburg, Berlin und Celle. Das Ziel ist es, das Wissen über die Revolution in Rojava, der Demokratischen Föderation Nordsyrien, als Frauenrevolution zu verbreiten. Explizit soll hierbei das Projekt des Frauendorfs Jinwar bekannt gemacht werden.
Der Schwerpunkt liegt hierbei auf einer internationalistischen Vernetzung und basiert darauf, dass wir uns selbst in Bezug zur Revolution setzen. Wir wollen die Kampagne also nicht als reine Solidaritätsaktion für Rojava begreifen, sondern die Verbindung zwischen Rojava und Deutschland (und gerne darüber hinaus) herstellen. Wir wollen den Raum öffnen, um zu überlegen, was wir hier tun können, wie wir hier eine breite internationalistische feministische Organisierung aufbauen können. Wir laden alle Menschen, die sich mit unserem Aufruf und unseren Ideen identifizieren können ein, sich an Aktionen und Diskussionen zu beteiligen und unter dem Slogan “Gemeinsam kämpfen! Feministische Kampagne für demokratische Autonomie und Selbstbestimmung” selbstständig Aktionen zu starten.

Für den Feminismus, für das Leben!
JinJiyanAzadi – FrauenLebenFreiheit*